Vivat Poetovio! - ptuj.info

Menschen

Ptuj blickt auf eine äußerst reiche Geschichte zurück, da das Gebiet seit mehr als 6.000 Jahren bewohnt ist. In diesem Jahr feiert die älteste Stadt Sloweniens ein ganz besonderes Jubiläum – 1950 Jahre seit der ersten schriftlichen Erwähnung.

»Poetovionem in hibernia tertiae decimae legionis convenerant. Illic agitavere placerente obstrui Pannoniae Alpes, donec a tergo vires universae consurgerent, an ire comminus et certare pro Italia constantius foret (Tacit 3.1).«

„Sie versammelten sich in Petoviona, in der Wintergarnison der 13. Legion. Dort analysierten sie, ob es besser wäre ihre Stellungen in den Pannonischen Alpen zu festigen, bis im Hinterland alle verfügbaren Kräfte organisiert werden könnten, oder ob es vielleicht vernünftiger wäre es zu riskieren und für Italien zu kämpfen. „(Tacitus 3.1, Übersetzung von Šašel, J.)

In seinem Werk Historiae erwähnt der römische Historiker Tacitus Poetoviona als den Ort eines wichtigen Ereignisses im Jahr 69, als nach Neros Tod drei Kandidaten um den Titel des Kaisers rangen.

Zu dieser Zeit überredete der Kommandeur der 7. Legion, Marcus Antonius Primus, Kommandanten anderer Legionen, sich auf die Seite von Vespasian zu stellen, und übernahm das militärische Kommando über alle Aktionen, die es Vespasian ermöglichten, auf den Thron zu steigen.

Das Ereignis war in der römischen Geschichtsschreibung als Militärputsch in Poetoviona bekannt und prägte maßgeblich die Geschichte und Entwicklung des damaligen Ptuj. Sie können das antike Ptuj noch heute erleben – lernen Sie es bei einer Führung durch die römische Poetoviona kennen, unternehmen Sie eine selbständige Reise durch die hedonistische Römerzeit oder besuchen Sie die Römischen Spiele.

Neue Ereignisse